Home » Über uns » Enzyklopädie und FAQ » Optischer Datenträger » Blu-ray Disc

Blu-ray Disc

Blu-ray-Disc ist die dritte Generation von optischen Discs, bestimmten zur Speicherung von Digitaldaten. Die Daten werden in einer Spur in Form einer Spirale 0,1 mm unter der Oberfläche des Trägers gespeichert. Für das Lesen von Blu-ray-Trägern wird Laserlicht mit einer unterschiedlichen Wellenlänge (405 nm) als es bei CD‘s und DVD‘s ist verwendet. Die Bezeichnung der Disc kommt vom englischen Blu-ray, d.h. blauer Strahl, Bezeichnung, die mit der Farbe des zum Lesen der gespeicherten Daten benutzten Lasers zusammenhängt.
So wie die CD, hat auch die Blu-ray-Disc einen Durchmesser von 12 cm (in der kleineren Variante 8 cm) und eine Dicke von 1,2 mm. Die Discs ermöglichen eine Datenaufzeichnung mit einer Gesamtkapazität von bis zu 25 GB auf einer einschichtigen Disc, 50 GB auf einer zweischichtigen Disc bis 80 GB auf einer beidseitigen zweischichtigen Variante. Dank der Positionierung der Aufzeichnung 0,1 mm unter die Oberfläche, ist es möglich eine Hybriddisc mit DVD- und Blu-ray-Aufzeichnung auf einer Seite der Disc herzustellen. Lesegeräte für Blu-ray-Discs werden mit der Hinsicht auf die Kompatibilität mit CD und DVD entwickelt, d.h. sie sollen das Lesen von allen drei Disctypen ermöglichen.
Sein Konkurrenzformat war ein neuentwickelter Typ eines optischen Mediums - HD DVD. Im Rahmen der Bemühung um die höchste Kompatibilität, wurden auch Hybridmechaniken entwickelt, die sowie HD DVD, als auch Blu-ray lesen konnten. Im Februar 2008, hat jedoch die Firma Toshiba die Einstellung der Entwicklung des Formats HD DVD bekannt gegeben, Blu-ray wurde de facto zum DVD ersetzenden Folgestandard.

Bezeichnung der Blu-ray-Discs:

BD-ROM – Disc nur zum Lesen
BD-R – Disc zur einmaligen Aufzeichnung
BD-RE – überschreibbare Disc

Welche Schutzarten werden bei Blu-ray-Disc‘s verwendet?

Blu-ray-Disc‘s können folgenden Schutz beinhalten: AACS, BD+, ROM Mark und RPC (Region Playback Control).

AACS - Advanced Access Content System

AACS ist ein Schutzsystem. Es wird von den ersten Buchstaben der Bezeichnung Advanced Access Content System gebildet. AACS wird bei optischen Discs benutzt, die mit dem blauen Laser gelesen werden. Dies sind die Träger der dritten Generation, Blu-ray.

Was ist AACS LA?

AACS LA ist die Abkürzung für das Konsortium Advanced Access Content System Licensing Administrator. Die Gründer der Assoziation sind die Gesellschaften IBM, Intel Corporation, Microsoft, Matsushita, Sony, Toshiba, The Walt Disney Company und Warner Bros Studios. Das Konsortium hat die Aufgabe Zertifikate zu erstellen und AACS zu lizenzieren. Der Schutz AACS wurde zuerst beim Player Toshiba bei HD-DVD benutzt.

Was ist BD+ ?

BD+ ist ein ergänzender Schutz für Blu-ray-Disc‘s.

Was ist BDA – Blu-ray Disc Association

BDA ist die Abkürzung für die Vereinigung Blu-ray Disc Association. Diese Vereinigung stellt die Entwicklung, Lizenzierung und Propagation von der Blu-ray-Technologie sicher. Die Vereinigung wurde von den Gesellschaften Hitachi, LG Electronics, Matsushita, Pioneer, Philips, Samsung, Sharp, Sony und Thomson gegründet. Der frühere Name der Vereinigung war Blu-ray Disc Founders (BDF). Zurzeit sind in der Vereinigung über 250 Mitglieder, es gehören Elektronikhersteller, Hersteller von EDV und Filmstudios dazu.